Magnetfeldtherapie

Magnetfeld-therapie

Die Magnetfeldtherapie ist eine nicht invasive Behandlungsmethode in der Orthopädie, die darauf abzielt, durch magnetische Felder den Zellstoffwechsel zu stimulieren, die Durchblutung zu verbessern und damit Schmerzen zu lindern und die Heilung von Verletzungen oder Erkrankungen des Bewegungsapparates zu fördern.

Hand in Magnetfeldtherapie-Gerät.

Die Magnetfeldtherapie kann zur Behandlung von Arthrose, Sportverletzungen, Knochenmarksödemen, rheumatoider Arthritis, zur Ergänzung bei Frakturheilung, Muskelverspannungen und zur Ergänzung einer multimodalen Osteoporosetherapie angewendet werden.

Die Dauer und Anzahl der Therapie wird vom jeweiligen Facharzt bzw. Fachärztin festgelegt.